Historische Touren

Diese Touren sind besonders geeignet für Tourist*innen, die Geschichte und Geschichten lieben. Ebenso für Hamburger*innen, die mehr erfahren wollen über ihre mehr als 1000-jährige Stadt.

Jüdisches Leben I

Jüdische Künstler/innen in der Hamburger Neustadt (Zeichnung)

Von Tempeln und Synagogen, Antisemismus und Judenreglement, Wohnstiften und „Judenhäusern“ – auf den Spuren jüdischer Geschichte in der Neustadt von der Musikhalle bis zum Groszneumarkt. Auf der eher kurzen Strecke begegnen wir jüdischen Persönlichkeiten und erfahren etwas über die Einzigartigkeit des damaligen Hamburger Judentums.

Siehe auch “Jüdisches Leben im Grindel-Viertel” in der Rubrik Stadtteil-Touren

* Preis und Anmeldung

Koloniale Spuren

Statue eines afrikanischer Mannes mit Speer und Lendenschurz vor dem Afrikahaus

Die Globalisierung hat Hamburg reich gemacht, mit Waren aus den Ländern des Südens, zum Teil aus deutschen Kolonien. Auf der Tour von den Kontorhäusern der Altstadt zu den repräsentativen Prachtbauten der Hafencity erfahren Sie mehr über Palmöl, Kakao, Kaffee und Margarine. Sind die Straßennamen in der Hafencity tatsächlich ein Ausdruck von “Weltläufigkeit”, wie die Hafencity GmbH meint?

* Preis und Anmeldung

Karl Marx in Hamburg

Porträt Karl Marx

Vor 200 Jahren stattete der Philosoph Karl Marx Hamburg fünf Besuche ab. Einmal hatte er ein Manuskript dabei, aus dem der Hamburger Verleger Otto Meissner den ersten Band des „Kapitals“ schuf. Das Werk bereitete den Boden für freiheitliche und sozialistische Ideen.

Die Tour beginnt beim Denkmal Heinrich Heines, einem Bekannten aus Pariser Exil-Tagen, und endet an der Staatsoper.

* Preis und Anmeldung

Hammonias frühe Töchter

Zeichnung Hamburger Suffragetten mit Forderungen nach Frauenwahlrecht, Recht auf Arbeit und Abschaffung des § 218

Ein historischer Frauenrundgang vom Hamburger Rathaus bis zum Michel.
Sie lernen berühmte und eher unbekannte Töchter Hamburgs kennen wie Klosterfrauen, Wohltäterinnen, die Zitronenjette, Hökerinnen, Hexen und Kontoristinnen. Auch erfahren Sie so einiges über Männer-Mythen, weibliche Armut und besonders über den frühen feministischen Aufbruch in Hamburg.

* Preis und Anmeldung

Hamburg im NS

Goldene Gedenksteine für Opfer des Nationalsozialismus in Hamburg

Wer weiß noch, dass der Rathausmarkt mal Adolf-Hitler Platz hieß? Und warum war Hamburg, eine Hochburg der Arbeiter*innenbewegung, nicht auch eine Hochburg des Widerstandes? Ein Innenstadt-Rundgang vom Gewerkschaftshaus zur Binnenalster, der an die Einrichtungen der NS-Macht, aber vor allem auch Widerstand und Verfolgung erinnert.

* Preis und Anmeldung

Justitias Schwert

Statue der Justitia mit verbundenen Augen, die eine Waage hochhält

Vom Millerntor bis zur Gnadenkirche geht es seit Jahrhunderten um Recht, Unrecht, Gerechtigkeit und Gnade.
Der Spaziergang beleuchtet zugleich die Geschichte des Rechts: vom Vergeltungsprinzip über Körper- und Freiheitsstrafen, dem NS-Unrechtssystem und dem Herrenrecht der Gnade.

* Preis und Anmeldung

Planten un Blomen

Park Planten un Blomen in Hamburg, Hinweis auf den 200-jährigen Geburtstags des Parks

Ein Spaziergang auf dem Wall mit Grün- und Stadtgeschichte. Selten sind Stadt-räumliche wie -zeitliche Grenzen so hübsch anzusehen und zu erleben. Vor 200 Jahren gestaltete der Bremer „Kunstgärtner“ Isaak Altmann das gewaltige bastionäre Befestigungssystem des 17. Jahrhunderts in eine Parklandschaft um. Grünmoden, IGAs, Bildungs- und Repräsentationsbauten säumen und schmücken den Wallringpark.

Start: am Stephansplatz oder vor dem Museum für Hamburgische Geschichte

* Preis und Anmeldung

Drei Plätze-Tour

Platz vor den Hamburger Deichtorhallen mit Palmen und Sitzflächen

Drei Plätze zeigen drei Epochen der Stadt: von Hamburgs Anfängen bis zum jüngsten Hamburger Stadtteil. Wieso wurde gerade am heutigen Domplatz die bescheidene Holz-Erde-Befestigung, die Hammaburg, errichtet und wie präsentiert sich der Ort heute? Auf dem Hopfenmarkt geht es um Hamburgs Wirtschaftsgeschichte in Mittelalter und früher Neuzeit mit ihrem wichtigsten Exportgut, dem Bier. Auf dem Vasco da Gama-Platz in der Hafen-City reflektieren wir über Kolonialismus und Globalisierung.

* Preis und Anmeldung

Film | 200 Jahre Wallring

Trickfilm zum 200-jährigen Jubiläum des Hamburger Wallrings
von Dr. Birgit Kiupel (Zeichnerin und Historikerin), Andre Piontek (Filmemacher) und Wiebke Johannsen (Beratung)
NDR-Filmbericht über einen der Wallring-Rundgänge mit Wiebke Johannsen am 16.08.2020

Podcast-Serie über den Wallring

Podcast “Radio unter Blumen“ – Nr 1: „Was war vor Planten un Blomen?“ aus der Reihe” Auf dem Wallring – Bildung entlang der Bastionen” (hier ist Wiebke Johannsen als Zitatorin zu hören)

Alle fünf Podcasts finden Sie auf der Website grünerwallring-200.de

Preis und Buchung

  • Eine Gruppen-Tour (bis zu 30 Personen) kostet insgesamt 200 Euro zuzüglich MwSt.; Dauer zwei Stunden. Längere Touren (wie die Fahrradtouren) kosten entsprechend mehr; also drei Stunden für 300 Euro.
  • Der Preis ist unabhängig von der Personen-Zahl. Übrigens: Ich mache zum selben Tarif die Tour auch für eine Person. Für Jugendgruppen, Schulklassen und bei schmalem Budget gibt es Verhandlungsspielraum.

    Anmeldung Telefon: 040–319 62 19 oder
    E-Mail: mail@hamburg-stadtfuehrung.net